VFT-Seminar 2014: Epizentrum der Branche


VFT Herbstseminar

Premiere beim VFT: Erstmals war das traditionelle Herbstseminar ausgebucht. Interessenten mussten sich auf einer Warteliste eintragen. Dieser Erfolg ist Ergebnis der nachhaltigen Feinjustierung bei Konzept und Themen.

„Schallschutz, Brandschutz, Bodenanschlüsse", so lautete der diesjährige zweite Tei  der Veranstaltungsreihe Fassadentechnik in der Praxis des Verbandes für Fassadentechnik VFT. Ein zunächst unspektakulärer aber präziser Titel für eine Fachveranstaltung.

Geballte Fachtechnik in dreizehn Vorträgen
Hugo Philipp, 1 Vorsitzender des VFT, hat aber mit dem Thema Praxis den Nerv der Branche getroffen. Dieses Mal war das Seminar überbucht, eine Warteliste musste geführt werden. Zudem nutzten Studenten der Fachschulen und Fachhochschulen in Vilshofen und Mosbach die kompakte Informationsvermittlung und den Kontakt zur Branche für einen ersten Einblick in das bevorstehende Berufsleben. Eröffnet wurde das Seminar mit dem Vortrag von Rechtsanwalt Dr. Rainer Koch, der die aktuelle Veröffentlichung des Verbandes „Fachingenieurleistungen für die Werk- und Montageplanung im Metall- und Fassadenbau" detailliert erläuterte. Die Fallstricke bei der Leistungsbeschreibung und die Hilfestellung durch die neue Richtlinie, die allen Seminarteilnehmern kostenlos mit den Seminarunterlagen erhielten, machte Dr. Rainer Koch an praxisnahen Beispielen deutlich. Dann ging es mit geballter Fachtechnik weiter. Hervorzuheben unter den insgesamt dreizehn, meist dreiviertelstündigen Vorträgen sind:

  • der Beitrag von Matthias Zöller vom Aachener Institut für Bauschadensforschung zum Thema Bodenanschlüsse
  • die beiden Vorträge von Branchen-Urgestein Dr.-lng. Harald Schulz zu den Themen Beheizte Fassade und Luftschalldämmung
  • das Bauphysik-Referat von Prof. Dr. Frank U. Vogdt zu Wärme- und Schallschutz
  • der Vortrag von Prof. Michael Lange zur praxisorientiert Umsetzung von Bodenanschlüssen.

 

Das VFT Herbstseminar hat sich mit dieser Veranstaltung endgültig als Epizentrum der Branche etabliert. Zumal das für Anfang Dezember geplante Fassadenseminar des VDI in Köln abgesagt werden musste. Die Mischung aus Fachinformation und Netzwerken, die Verbindung von Forschung und Industrie, die Einbindung des Branchen-Nachwuchses gepaart mit der herzlichen, kollegialen Atmosphäre an bei den Seminarten verbindet das VFT- Seminar zu einem Mix, der die Planerkollegen anspricht. Man darf also auf die nächsten Veranstaltungen gespannt sein. Zumal das Seminar am 19. und 20. November 2015 nicht mehr in Kassel, sondern in Wiesbaden Niedernhausen stattfinden wird.

Martin Jung

 

  

Das erstmals ausgebuchte VFT Herbstseminar platzte aus allen Nähten. Vorstand mit Referenten: Andreas Weber, Thomas Schack, Frank Greiner, Prof. Dr. Frank U. Vogdt, Dr. Harald Schulz, Hugo Philipp, Stefan Heim, Dirk Risse [v.l.n.r.]. Studenten der staatlichen Fachschule für Bau- und Glasbautechnik, Vilshofen mit dem Vorstand des VFT. Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach mit dem Vorstand des VFT und Frau Prof. Dr.-Ing. Isabelle Simons, Studiengangsleiterin Fassadentechnik

 

Quelle: fassadentechnik 6 / 2014 Cubus Medienverlag

Seminarbericht 2014 - fassadentechnik zum Download