Hier haben Sie die Möglichkeit, Fachvorträge von dem vergangenen Seminar zu bestellen. Aktivieren Sie hierzu die Checkbox neben den entsprechenden Titeln in der rechten Spalte und geben am Ende der Seite Ihre Rechnungsanschrift an.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.

Fachbeiträge aus dem Jahr 2017
Die Honorierung des Fassadenplaners bei Bestands- und Sanierungsmaßnahmen von RA Dr. jur. Rainer Koch, 35 Seiten
Ungültige Eingabe

Wann greift ein Umbau- und Modernisierungszuschlag ? Wie wird die mitzuverarbeitende Bausubstanz / Konstruktion bei den anrechenbaren Kosten berücksichtigt? Abgrenzung des Honorars bei sogenannten „Besonderen Leistungen“

Strukturierte Fassadensanierung am Beispiel von R.Weiß, M.Sc. und Dr.-Ing. Werner Jager, 53 Seiten
Ungültige Eingabe

Analytische Betrachtung am Beginn der Maßnahme Beurteilung und Lösungsschritte Maßnahmen, Durchführung und Qualitätskontrolle mit Dokumentation

Oberflächensanierungen einer Metallfassade von H.-D.Wahl und Dipl.-Ing (FH) H.Pfeifer, 51 Seiten
Ungültige Eingabe

Verfahren zur Oberflächenveredelung (Eloxal, Flüssig- und Pulverbeschichtung) Möglichkeiten und Vorgehensweisen bei der Sanierung verschiedener Oberflächen auf den Werkstoffen Aluminium und Stahl im Außenbereich Berücksichtigung des Korrosionsschutzes und der Bewitterungsstabilität in der Ausschreibung

Ein unterschätztes Detail der Fenster- und Fassadenbranche von W.Tober und M.Dold, 41 Seiten
Ungültige Eingabe

Ein unterschätztes Detail der Fenster- und Fassadenbranche der Fensterbankanschluss im WDV-System – kleine Ursache – große Wirkung Holz-Metall in seiner edelsten Form Fenster und Fassaden mit Baubronze

Die vorgehängte hinterlüftete Fassade – Anforderungen, Systeme und Lösungen für die energetische Sanierung von Dipl.-Ing (FH) H.Zittlau, 35 Seiten
Ungültige Eingabe

Thermostopp vs. thermische Trennung Geschossübergreifende Unterkonstruktion

Fassaden-Sanierungen unter dem Blickwinkel der Bauphysik von Prof. Dr.-Ing. F. U.Vogdt, 74 Seiten
Ungültige Eingabe

Was finde ich vor? Welche Möglichkeiten gibt es? Was ist bauphysikalisch akzeptabel? Was sagt die gültige EnEV dazu?

Exklusiver Sonnenschutz an einem exklusiven Objekt – The Fontenay von N.Dupont, 51 Seiten
Ungültige Eingabe

Windfestigkeit Brandschutz Korrosionsbeständigkeit

Wissenschaftliche Grundlagen der Tageslichttechnik von Dr.-Ing. H. Köster, 32 Seiten
Ungültige Eingabe

Sonneneinfallswinkelabhängige g-Werte und τ-Werte Tageslichtumlenkung nach innen oder nach außen ? LVK – Lichtverteilungskurven von Tageslichtlenksystemen Autonomie mittels Tageslichtlenktechnik - natürliche Raumausleuchtung

Tageslichttechnik in der Praxis anhand ausgeführter Fassaden von Dr.-Ing. H. Köster und A.Kohlen, 33 Seiten
Ungültige Eingabe

Planungsanforderungen für die natürliche Lichtleittechnik Wirtschaftlichkeit und Amortisation der Mehrkosten von Tageslichtlenksystemen

Schnittstelle Fassade – erdberührte Bauwerksabdichtung von Prof.Dr.-Ing. W. Krajewski, 38 Seiten
Ungültige Eingabe

Aspekte zur Vermeidung unzulässiger Wasserdruckbelastungen Schnittstelle Sockelanschlüsse - Fassade

Befestigungslösungen bei Sanierungen in nicht alltäglichen Untergründen von T.Aumiller, 33 Seiten
Ungültige Eingabe

Injektionstechnik in „schlecht“ tragfähigem Mauerwerk/Untergrund Verankerung einer VHF bei Bestands WDVS Verankerung in Wetterschalen

Hier haben Sie die Möglichkeit, Fachvorträge von dem vergangenen Seminar zu bestellen. Aktivieren Sie hierzu die Checkbox neben den entsprechenden Titeln in der rechten Spalte und geben am Ende der Seite Ihre Rechnungsanschrift an.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.

Fachbeiträge aus dem Jahr 2016
Rechtliche Grundlagen und Bedeutung der Bauablaufdokumentation für Architekten und Ingenieure von RA Dr. jur. Rainer Koch, 22 Seiten
Ungültige Eingabe

Rechtliche Grundlagen der Bauablaufdokumentation. Die Bauablaufdokumentation als Leistung für den Bauherrn. Die Bauablaufdokumentation als Instrument zur Haftungsabwehr. Inhaltliche Anforderungen an die Bauablaufdokumentation.

Vorhangfassaden- Nachhaltige und nutzgerechte Lösungen und Lösungsansätze von Dr.-Ing. Harald Schulz, 64 Seiten
Ungültige Eingabe

Hochwärmedämmende Fassaden mit Sonnenschutz vor und Blendschutz hinter der Wärmedämmebene – veränderbar – mit Tageslicht – natürlicher Lüftung. Sonnenschutz hinter Glas. Weiterentwicklung: Fassadenprofile aus GFK statt Metall oder Holz – 4-fach MIG statt 3-fach MIG – Mehrscheibenisolierglas in Kombination mit Vacuum-Glas – schaltbare Gläser mit hochwärmedämmendem Glas. Die All-Inclusive-Fassade

Verglasung und Fassaden ganz entspannt von Prof. Dr. Franz Feldmeier, 23 Seiten
Ungültige Eingabe

Entwicklungen in der Glasbranche von HIT zu Swisspacer Air, Closed Cavity und Self Conditioning

EU-Maschinenrichtlinie (Richtlinie 2006/42/EG) von Roland Gratzl, 40 Seiten
Ungültige Eingabe

Was bedeutet deren Umsetzung in Bezug auf Sonnenschutzsysteme und Glas-Doppelfassaden ? Anwendungsbereiche - Begriffsbestimmungen. Technische Unterlagen. Montageanleitung vs. Betriebsanleitung. Risikoanalyse / EG-Konformitätserklärung vs. Einbauerklärung. Verantwortung und Haftung.

Fachplanung Naturstein mit 3D-BIM in der Fassadentechnik von Marc Aßmann, 40 Seiten
Ungültige Eingabe

BIM Begriffsdefinition, aktueller Stand in Deutschland. BIM Forschungsprojekte und Anwender in Deutschland. BIM – die Welt der Fachmodelle. Aktueller Stand zur Ausführungsplanung nach HOAI und VOB. Aktuelle Richtlinien zur W+M für die Natursteinbranche. BIM – Fachmodell Fassade als Ausführungsplanung und WMP.

VHF, ein bauphysikalisch optimiertes System von Prof. Dr.-Ing. Frank U. Vogdt, 55 Seiten
Ungültige Eingabe

Wärmeschutz: Welche Dämmstoffdicke ist die Richtige ? Vorteile der Hinterlüftung von Bekleidungen Brandschutz

Metallfassaden aus Voll-Aluminium von Matthias Horn, 108 Seiten
Ungültige Eingabe

Nachhaltige Argumente für hinterlüftete Metallfassaden. Voll-Aluminiumfassaden – Neubau und Sanierungsprojekte. Gesägte Glattbleche, Kassetten, zugelassene Peco-Befestigung. Ebener Design: Unsichtbare Fensterbank, Attika & Notüberlauf. 3D – Scannen, Planen, Fertigen, Montieren in der dritten Dimension. TREND: Bildgelochte Architekturfassaden, LED-als Designelement.

Dämmung in der hinterlüfteten Fassade von Dipl.-Ing. Thorsten Wand, 55 Seiten
Ungültige Eingabe

Warum Steinwolle in der VHF ? Funktion einer Vlieskaschierung. Möglichkeiten der Befestigung von Dämmstoffen. Allg. Anforderungen an den Brandschutz – Brandriegel in der VHF. Produktneuentwicklung – Brandriegel aus Steinwolle.

Brandschutz für die vorgehängte hinterlüftete Fassade von Wilhelm Gröner, 20 Seiten
Ungültige Eingabe

Schutzziele des baulichen Brandschutz in der Fassade. Mineralische Dämmstoffe und deren Einfluss auf den Brandschutz.

Vorstellung der FVHF Leitlinie "Brandschutztechnische Vorkehrungen für VHF" von Oliver Fröhlich, 28 Seiten
Ungültige Eingabe

Beispiele zur Ausführung und Anordnung horizontaler Brandsperren. Varianten für vertikale Brandsperren im Bereich von Brandwänden. Alternative Brandschutzmaßnahmen.

Statik für Unterkostruktionen hinterlüfteter Fassaden von Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Medzech, 53 Seiten
Ungültige Eingabe

Grundsätzliches aus Regelwerken. Unterkonstruktion – Materialien. Ständige Gerüstanker. Blindaufhängungen, Belastungszonen, Randbereiche, Windgutachten. Kurzvorstellung FVHF-Rechenprogramm.

Fassade und was dahinter steckt von Ambros Bühler, 33 Seiten
Ungültige Eingabe

(Hinterlüftete Fassaden – Passivhaus zertifiziert) UK-Qualitäten und Dämmstoffstärken. Konstruktiv passende Unterkonstruktionen aus Edelstahl-WH und Alu-Profilen. Stärken und Grenzen von Passivhaus tauglichen Systemen. Zukünftige Anforderungen an Unterkonstruktion bezogen auf Statik, Bauphysik und Montage.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Fachvorträge von dem vergangenen Seminar zu bestellen. Aktivieren Sie hierzu die Checkbox neben den entsprechenden Titeln in der rechten Spalte und geben am Ende der Seite Ihre Rechnungsanschrift an.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.

Fachbeiträge aus dem Jahr 2015
Recht - Sicherheit von RA Dr. jur. Rainer Koch, 20 Seiten
Ungültige Eingabe

Rechtliche Anforderungen z.B. an ein WDVS im Rahmen der Planung und Ausschreibung Fachgerechte Bauüberwachung Umgang mit Mängeln und Gefährdungssituationen bei Wärmedämmungen

Einbruchschutz für Planer - worauf kommt es an ? von den Kriminaloberräten Harald Schmidt und Sascha Scheller, 50 Seiten
Ungültige Eingabe

Aktuelle Modi Operandi – wie gehen Täter vor? Aktuelle Normen und Richtlinien der Sicherheitstechnik Besonderheiten der Sicherheitstechnik bei Gewerbebauten Aktuelle (sicherheitstechnische) Empfehlungspraxis der Polizei Sicherheitstechnische Anforderungen an Gebäude – Theorie vs. Praxis! K-EINBRUCH – eine Kampagne auch für Planer!

Türen - Spagat zwischen Architektur - Sicherheit und Baurecht von Max Kreileder, 21 Seiten
Ungültige Eingabe

Widersprüche in den Anforderungen, Fluchtweg, Einbruchschutz usw. Hoher Wärmedämmwert, 3-fach Verglasung mit Sicherheitsglas, immer größere Türgewichte stehen im Widerspruch zur DIN 18040-1, barrierefreier Zugang, Bedienbarkeit. Immer mehr elektrische Bauteile an/in der Tür, was ist bei der Planung zu beachten - Schnittstelle Leistung Elektrik.

Beschusshemmende Konstruktionen richtig geplant und ausgeschrieben von Peter Haeussler, 33 Seiten
Ungültige Eingabe

Anforderungen und Klassifizierungen, Durchschusshemmung nach DIN EN 1522+1523 Hinweise für eine fachgerechte Ausschreibung Erfahrungen mit ausführenden Firmen , Testergebnisse Erfahrungsberichte aus dem Institut zu Fenster, Türen und Fassaden

Planung von durchschusshemmenden Fassaden - Überlegungn und Anregungen von Werner Frei, 23 Seiten
Ungültige Eingabe

Schutzeigenschaften und Anforderungen, eine Prise Ballistik Überlegungen zu den Widerstandsklassen der EN 1063 und EN 1522 Splitterabgang tolerierbar oder nicht Sonderbeschuss und mögliche Kosteneinsparungen Gedanken zu den Europäischen Normen

Fokus Einbruchschutz - Aktuelle Anforderungen kennen und richtig umsetzen von Dipl.-Ing (FH) Christian Kehrer, 49 Seiten
Ungültige Eingabe

Einbruchhemmende Fenster, Türen und Fassaden aus Aluminium Aktuelle Normen/Regelwerke Anforderungen für neue Bauteile und Anforderungen im Bestand Erstausstattung und mechanische Nachrüstung Konstruktionsbeispiele einbruchhemmender Fenster, Türen und Fassaden Montage einbruchhemmender Fenster und Türen

Sicherheit im Kontext "Naturstein" von Dr. rer. nat. Anette Ritter-Höll, 110 Seiten
Ungültige Eingabe

Sicherheit – Naturstein-Arten Überblick über Eigenschaften verschiedener Naturstein-Arten Auswertung Prüfzeugnisse, was ist realistisch ? Was heißt das für die Praxis ? Sicherheit – Fassade Nenndicke/Mindestdicke: unterschiedlich Sicherheitsbeiwert 3 bzw. 7,5 für vertikale Fassaden / Sturzplatten Hinweise für die Praxis Sicherheit – Boden Flächenlast / Punktlast: schon bei Planung ! Werte nach DIN 1055 Teil 3 immer praxisgerecht ? Hinweise für die Praxis

WDVS aus sicht der Bauphysik von Prof. Dr.-Ing. Frank U. Vogdt, 90 Seiten
Ungültige Eingabe

Brandschutztechnische Reglung Energieeinsparung und Wirtschaftlichkeit Schallschutz gegen Außenlärm Feuchteschutz und Schimmelpilzgefährdung

Theorie: Schnittstellen zwischen WDVS und angrenzenden Fassaden von Dipl.-Ing. Detlef Keßler, 71 Seiten
Ungültige Eingabe

Aufbau WDVS Was kann ein WDVS – was kann ein WDVS nicht ? Schnittstellenproblematik – Fensterbauer (Fensteranschlussfolien), Fassadenbauer, Landschaftsbauer Brandschutz Detailplanung Ausgeführte Beispiele

Aus der Praxis: Verarbeitung WDVS von Matthias Kastner, 67 Seiten
Ungültige Eingabe

Ausführungsplanung LV – Ein Stück WDVS vs. detaillierte Angaben Untergrundprüfung Untergrundausgleich Befestigung WDVS – geklebt bzw. geklebt und gedübelt Schnittstellen – Fensterbauer, Blechner, Landschaftsbauer Umsetzung WDVS

Typische Mängel und Schäden - vermeiden und reparieren von Dr.-Ing. Heribert Oberhaus, 66 Seiten
Ungültige Eingabe

Wärmedämm-Verbundsysteme - dauerhaft funktionstüchtige Fassaden Beispiele aus der Gutachterpraxis – typische Fehler und deren Folgen Hinweise für die Fehlervermeidung – Reparaturmöglichkeiten aufzeigen

Glas für durchschusshemmende Fassaden von Dipl.-Ing. Martin Reick, 54 Seiten
Ungültige Eingabe

Anforderungen Klassifizierungen Glas- und Bauteilprüfungen Geprüfte Produkte und Sonderprodukte

Passende Systemtechnik für Sicherheitsfassaden - Fenster - Türen von Sven Dreyer, 22 Seiten
Ungültige Eingabe

Systemklassen für Einbruch- und Durchschusshemmung Einbruchhemmung RC 1 N – RC3 Durchschusshemmung FB4 Mögliche Konstruktionen für Fassaden – Fenster - Türen

Hier haben Sie die Möglichkeit, Fachvorträge von dem vergangenen Seminar zu bestellen. Aktivieren Sie hierzu die Checkbox neben den entsprechenden Titeln in der rechten Spalte und geben am Ende der Seite Ihre Rechnungsanschrift an.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.

Fachbeiträge aus dem Jahr 2014
A/U/F Aufgaben, Ziele und geschlossene Materialkreisläufe von Walter Lonsinger, 27 Seiten
Ungültige Eingabe

A/U/F Nachhaltigkeit und Verantwortung - Ökologie und Ökonomie Aluminiumrecycling in einem geschlossenen Wertstoffkreislauf (von Schrott und Schredder zum neuen Fenster-/Fassadenprofil) Ressourceneffizienzpolitik des BMBU, Nachhaltiges Bauen und Strategie Europa 2020, Zuarbeit/Unterstützung vom A/U/F

Bauphysik Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile – von bauphysikalischen Phänomen zum Detail – vom Detail zur Baukonstruktion von Prof. Dr. Frank U. Vogdt, 76 Seiten
Ungültige Eingabe

Winterlicher Wärmeschutz: Wärmebrücken und ihre Minimierung Sommerlicher Wärmeschutz: Einfluss von Belüftungsschichten Schallschutz Nachweisverfahren und ihre baukonstruktiven Konsequenzen

Beheizte Fassade - Stahlfassaden als Hochleistungsheizungssystem von Dr.-Ing. Harald Schulz, 40 Seiten
Ungültige Eingabe

Grundprinzipien Bewertung und Bauphysik Ausführung und heizungstechnische Auslegung Durchströmung der Fassade Werkstoffe Anschluss- und Verbindungstechnik Wasserchemie Betrieb - Weiterentwicklung - Projekte

Bodenanschlüsse aus der Forschung: Differenzierung zwischen den Anforderungen der Regelwerke und den tatsächlichen Beanspruchungen von Matthias Zöller, 17 Seiten
Ungültige Eingabe

Ergebnisse aus der Forschungsarbeit zu niveaugleichen Türschwellen des AIBau Aachener Institut für Bauschadensforschung Maßnahmenkonzepte und -gruppen an niveaugleichen Schwellen Übertragung der Erkenntnisse auf Sockelzonen von Fassaden

Bodenanschlüsse praxisorientiert - die Umsetzung von Prof. Michael Lange, 127 Seiten
Ungültige Eingabe

der Unzulänglichkeiten der DIN 18195 und der Flachdachrichtlinien der Material und Montage angepassten Konstruktionsweise der Gewerke-Zuordnung von Schnittstellen und Funktionen der Ebenen-Theorie und Dämmzonen

Brandschutzgläser von Frank Greiner, 6 Seiten
Ungültige Eingabe

Funktionsweise, aktuelle Anforderungsprofile und Anwendungsvielfalt Baurechtliche Einordnung Funktionsweise von Brandschutzgläsern Eigenschaften Kombinationsmöglichkeiten Nachhaltigkeit

Brandschutzkonstruktionen von Jochen Kluge, 37 Seiten
Ungültige Eingabe

Brandschutzklassen Möglichkeiten Türen und Festverglasungen Anschlüsse Erfahrungen mit Z.i.E., etc.

Feuerwiderstandsfähige Vorhangfassaden mit Fenstern und Türen von Prof. Ulrich Sieberath, 21 Seiten
Ungültige Eingabe

was ändert sich durch die prEN 13830 neue Brandschutz-Prüfnormen EN 1364-3 und 1364-4 für Fassaden neue Produktnorm DIN EN 16034 für feuerwiderstandsfähige Fenster, Türen, Tore prüfen, klassifizieren und anwenden

Luftschalldämmung von Pfosten-Riegel-Fassaden aus Stahl und Holz-Aluminium von Dr.-Ing. Harald Schulz, 20 Seiten
Ungültige Eingabe

Einfluss von Profilbau, Glas und Formaten

Profillösungen mit Funktion und Design aus Stahl von Edwin Pfisterer
Ungültige Eingabe

Rollformen Allgemein über das Rollformen Welche Möglichkeiten bietet das Rollformen Besondere Möglichkeiten der Fa. Welser Material Welche Güten werden verarbeitet Ausgehend von versch. Stählen über Edelstahl bis hin zu vielen NE-Metallen Vorteile von Stahl gegenüber Alu Innovative Konzepte Komplexe Geometrien mit integrierten Funktionen Beispiele aus den Bereichen Türen, Tore, Fenster, Fassade Dickenoptimierung – Anregung für neue, innovative Ideen Anwendungen Innovative Beispiele aus versch. Branchen – auch abseits vom Stahlbau

Schallschutzgläser von Iris Gotzhein, 40 Seiten
Ungültige Eingabe

Einleitung Lärmbelastung in Räumen und Schallschutz gegen Außenlärm Prinzipielle Vorgehensweise zur Ermittlung der Anforderungen an Luftschall- und Flankenschalldämmung von Außenbauteilen Nachweis der Schalldämmung von transparenten Bauteilen durch Laborprüfungen Maßnahmen zur Verbesserung der Schalldämmung von Fenstern und Fassaden Schalldämmende Eigenschaften von Verglasungen

Schallschutzkonstruktionen von Stefan Heim, 39 Seiten
Ungültige Eingabe

Klassifizierungen normative Vorgaben Entwicklungen bei Transmission und Längsschall Trennwand-Anschlüsse Erfahrungen mit Prüfungen etc.

Vermeiden von Fehlern und Haftungsrisiken im Rahmen der Leistungsbeschreibung Fassade von RA Dr. jur. Rainer Koch, 22 Seiten
Ungültige Eingabe

Die Leistungsbeschreibung klar strukturieren allg. Baubeschreibung, Vorbemerkungen und Teilleistungen Abgrenzung von "Nebenleistungen" und "Besonderen Leistungen" Checklisten zur Überprüfung der Vollständigkeit von Leistungsbeschreibungen

Rechnungsanschrift

Firma
Ungültige Eingabe

Vorname *
Ungültige Eingabe

Name *
Ungültige Eingabe

Anschrift *
Ungültige Eingabe

PLZ + Ort *
Ungültige Eingabe

Telefon *
Ungültige Eingabe

Fax
Ungültige Eingabe

E-Mail *
Ungültige Eingabe